Braunkohle damals und heute

Herbst 2018.

Aktivist*innen wohnen auf Bäumen, Menschenketten riegeln einen Wald ab, die Naturschutzszene Deutschlands ist in Aufruhr. RWE will den letzten Rest des jahrhundertealten Hambacher Forstes für den Braunkohletagebau abholzen. Unter dem Motto #hambibleibt demonstrieren Braunkohlegegner*innen und Umweltschützer*innen gegen dieses Vorhaben. Heute lässt sich das Bild von Braunkohletagebau circa so umreißen: Investition in eine rückwärtsgewandte Energiegewinnung, Zerstörung von Landschaft und Lebensräumen, Emissionen von gesundheitsschädlichem Feinstaub, Schwermetallbelastung, ein riesiges Loch für immer, Trockenlegung eines ganzen Landstrichs (mit dadurch sinkendem Grundwasserspiegel), Lärmbelästigung für die Anwohner*innen …

800px-Gemeinsam_stark,Hambacher_Forst,NRW   tagebau hambach (c) markus jacobs flickr.com cc

100 Jahre früher.

Pierre Bonnard malt mit seinem postimpressionistischem großformatigen Werk Braunkohlengrube „eine beiläufige Szene einer alltäglichen Lebenswelt“ (Sammlung Pinakothek), vermutlich im französischen Terrenoire bei St. Etienne. Er gehörte der Künstlergruppe der „Nabis“ an, die mit ihrer Kunst neue geistige Impulse geben wollten, „die das Leben in all seinen Facetten erfassen sollten.“ Oder anders gesagt: Ich male die Welt so, wie sie mir gut passen würde. Realismus? Och, nee. Bonnards romantisierende Vorstellung, dass direkt vor der Grube die Kinder im Grünen spielen, während dahinter die Kumpel schuften – alles dargestellt in heller, expressiver Darstellung in den Farben rot, ocker, grün im wohnzimmerwandgroßen Format 242,5 x 337,0 cm – hat meinen Blick in den Neuen Pinakothek ganz schön angezogen. Vermutlich wäre mir das Werk gar nicht besonders aufgefallen, hätte ich die Pinakothek vor einem halben Jahr besucht, aber heute, braunkohletechnisch vorinformiert und entsprechend durch #hambibleibt geframt, löst das Werk leichte Belustigung gepaart mit Kopfschütteln in mir aus.

Danke, Agenda Setting.

Titelbild: Sammlung Pinakothek, Creative Commons
Bild Tagebau Hambach: Markus Jacobs/flickr.com cc
Bild Hambi-Protest: Wikimedia Commons
Kunsthistorische Einordnung des Gemäldes HIER.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s